1898 -1959

Chronik von 1898 bis 1960

Chronik als PDF. Datei

Die Chronik der Hubertuskompanie von 1898 – Zons 

Gegründet wurde die Kompanie im Jahr 1898 aus der Kompanie wurde am 03. November 1898 die St. Hubertus Schützengesellschaft (siehe Dokumente)

1898-1

Protokoll vom 03.11.1898

1898-2

Protokoll vom 11.12.1898

 

1899-1900

Unserer erster Schützenkönig wurde Johann Vianden, der auch gleichzeitig der erste Schützenkönig vom Verein war. (siehe Dokument

1898-3

Protokoll vom 23.07.1899

1900-1901

Den zweiten Schützenkönig stellt auch unsere Kompanie, es war Jakob Eichhorn.

1904

Bis zum Jahr 1904 waren alle Mitglieder der St.Hubertus Schützengesellschaft auch Mitglieder der Hubertuskompanie. Da der Verein eine geringe Mitgliederzahl von etwa 30 Personen. In den ersten Jahren des 20.Jahrhunterts war es ein muss an allen Festzügen und Fronleichnamsprozessionen teilzunehmen. Für unerlaubtes Fehlen musste man eine Strafe von 50 Pfennig zahlen, was in dieser Zeit viel Geld war.

1926-1927

Nach 26 Jahren stellten wir wieder einen Schützenkönig es war Heinrich Ohligschläger.

1937

Kompanie-1937

1938-1939

12 Jahre später wurde Willi Cremer neuer Schützenkönig. Er war der Fünfte König den wir von unserer Kompanie stellten.

In diesem Jahr feierten Peter Gilgen und Hubert Marx 40 Jahre ununterbrochen Vereins Zugehörigkeit.

Zeitungs-Ausschintt-1939 

1948-1949

Nach 10 Jahren stellten wir wieder einen Schützenkönig es war Johann Schönen.

1949

Mitgliederliste-1949

1950-1951

Das Königsvogelschießen am Schützenfestmontag war weinig spannend da nur unser  Mitglied Hans-Peter Cremer der auch zweiter Brudermeister war antrat. Somit wurde er auch Schützenkönig, darüber freute er sich so sehr  das er den Vereinskameraden nach dem Zug zur Wohnung reichlich Alkohol einschenkte. Was für mansche Schützen verhängnisvoll wurde. Daher entschied der Vorstand kurzerhand, alle Schützen für den Rest des Tages zu entlassen. 

Protokoll-Schuetzenfest-1951-1 Protokoll-Schuetzenfest-1951-2 Protokoll-Schuetzenfest-1951-3

Koenig-Peter-Cermer-19511951-1952

Ein Jahr später stellt unsere Kompanie wieder den Schützenkönig es war Gottfried Boes.

Zeitungs-Artikel-1951

1952-1953

Kompanie-1952 Schuetzenfest-1953

Wir stellen den dritten Schützenkönig in Folge, es ist wieder Peter Cremer. Dies führte für einige Verwirrung und zu heftiger Kritik von Seiten einiger Mitglieder, war er doch innerhalb von drei Jahren das zweite mal Schützenkönig geworden. Es gab zu diesem Zeitpunkt jedoch diesbezüglich noch keine schriftlich festgelegte „Wartezeit“ wie heute  (5 Jahre) , weshalb daran formell nichts auszusetzen war. Dennoch entwickelte sich daraus in den folgenden Wochen und Monaten ein nicht unerheblicher Konflikt, der damit endete, das Cremer noch innerhalb seines Regentschaftsjahres aus dem Verein ausschied und daher im nächsten Jahr von dem Vorjährigen Schützenkönig Gottfried Boes vertreten werden mußte.

1952 1952-1 1952-2

 1954-1955

Zwei Jahre später wurde unser Mitglied Nikolaus Schönen neuer Schützenkönig in Zons.

1954 Rheinischer-Anzeiger1954-5 Protokoll-von1954
Protokoll-von1954-1 Protokoll-von1954-2 Protokoll-von1954-3
Protokoll-von1954-4 Rheinischer-Anzeiger1954-6 1954-Schoenen

1958

60 Jahre Zonser Schützen und Hubertuskompanie

60-Jahre-Schuetzen-19581959-1960

Nach fünf Jahren stellen wir den zehnten Schützenkönig des Vereins. Es war Bruno Sibiak, er sollte auch lange Zeit der letzte König sein von unserer Kompanie.

Dieses Schießen ging auch in die Geschichte ein. Das schießen gestaltete sich schwierig: “ Weil der Vogel nicht fallen wollte“, mußte das Schießen für zwei Stunden unterbrochen werden.

Schuetzenfest-1959-1 Schuetzenfest-1959-2 Schuetzenfest-1959-3

 nach oben

Erlebe unser Vereinsleben mit